VIENNAFAIR, 9.10.2013

Leder

10 Okt VIENNAFAIR, 9.10.2013

Mit 127 Galerien aus 27 Ländern hat die Viennafair am Mittwoch vorerst für ausgewähltes Publikum ihre Pforten geöffnet. Dies nutzten zahlreiche Promis für einen exklusiven Rundgang. Zu den Gästen dieses ersten Messetages gehörten unter anderem die Moderatorin Arabella Kiesbauer, sowie Kunstexpertin und Sammlerin Francesca von Habsburg Lotringen, OMV Generaldirektor Dr. Gerhard Roiß, Kulturstadtrat Mailath Pokorny, Agnes Husslein u.v.a.

Auch namhafte Museumsdirektoren- und besitzer gaben sich in den Wiener Messehallen ein erstes Stelldichein. Gesichtet wurden MAK Direktor Thun Hohenstein, Direktor der Kunsthalle Nicolaus Schafhausen, sowie sein Vorgänger Gerald Matt, Direktorin des oberösterreichischen Landesmuseums Gabriele Spindler sowie KR Heinz Angerlehner, der erst kürzlich sein Privatmuseum im oberösterreichischen Thalheim bei Wels erfolgreich eröffnete. Die Chance, die größte Kunstmesse Österreichs in Ruhe besichtigen zu können, ließ sich auch der Geschäftsführer der niederösterreichischen Kulturwirtschaft Paul Gessl nicht entgehen.

Herausragend waren für uns die Positionen von Gudrun Kampl, repräsentiert durch Galerie Steinek und Kerstin von Gabain, gezeigt von Gabriele Senn Galerie. Gudrun Kampl´s Objektarbeit brachte uns durch das Spiel von Licht und Schatten mit Ihrer ornamenthaften Verarbeitung von Stoffgeweben in einer sehr dichten Präsentation von Galerien zum innehalten. Kerstin von Gabain setzte durch das Thema des „Verwundbaren“ ebenfalls direkt in den Kontext der Ausstellungssituation.

(©AS)