Ein Streifzug durch London und der Besuch der Pinta Art Fair, 11.-14. Juni 2014

18 Jun Ein Streifzug durch London und der Besuch der Pinta Art Fair, 11.-14. Juni 2014

Die Messe „Pinta London“ in Earls Court Exhibition Centre fokussiert auf lateinamerikanische Kunst. Für das Auge fast eine Erholung so der Tenor, da der Großteil der Arbeiten an menschlichen Empfindungen rührt und nicht in Computerwelten triftet. Die „crowd“ ist sehr klein, daher umso herzlicher. Die Messe sehr gut organisiert und selbst der Geschäftsführer der Messe „Alejandro Zaia“ ist vor Ort und direkter Ansprechpartner für Fragen. Die Bandbreite zeigt Fotografie bis hin zu Performance Kunst. Mehr oder weniger subtile politische Statements mit den künstlerischen Arbeiten zu zeigen, sind Gang und Gebe.

Die Messe war ein Highlight des Streifzugs durch London, der uns in die Tate Modern, zur Saatchi und Saatchi Colletion und natürlich zur Serpentine Gallery mit der Computerinstallation von Ed Atkins und der Performance „512 hours“ von Marina Abramovic brachte.